Über unsUnsere Geschichte

zuletzt aktualisiert am 19. August 2020 von Ankerzahn Redaktion

Winfried Vosskötter (Diplom Biologe) und Dr. Volker Storcks (Zahnarzt) gründeten im Mai 2016 das “Aktionsbündnis Stoppt Parodontitis“. Dies geschah auf eine Anregung von Prof. Dr. Christof Dörfer (Direktor der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, CAU Kiel).

Heute sind wir der gemeinnützige Verein Ankerzahn e. V. und haben uns zum Ziel gesetzt die Volkskrankheit Parodontitis deutlich zurückzudrängen. Das Aktionsbündnis gibt es aber immer noch und wird hoffentlich noch weiter wachsen. Parodontitis ist die Hauptursache für Zahnausfall, hat zusätzlich negative Auswirkungen auf den ganzen Körper und verursacht Milliarden Kosten. Das hat uns keine Ruhe gelassen, da die Krankheit häufig vermeidbar und relativ einfach zu heilen ist, wenn sie nicht zu weit fortgeschritten ist. Die Zahnarztpraxis ist jedoch entscheidend.

Ziel und Zweck unserer Website „Stoppt-Parodontitis.de“ ist es, einen möglichst großen Teil der Bevölkerung zu erreichen und über die Krankheit aufzuklären. Die Zielgruppe sind entsprechend nicht nur von Parodontitis betroffene Personen, sondern auch jene die sich informieren, der Krankheit vorbeugen und ihre Mundgesundheit im Allgemeinen verbessern wollen.
Alle zur Verfügung gestellten Informationen auf dieser Seite dienen dazu, die Arzt-Patienten-Beziehung zu unterstützen und keinesfalls zu ersetzen.

Unsere Mission

Die Aufklärung ist unser wichtigstes Ziel, denn sie ist die Grundlage von allem.
So wollen wir zum Beispiel erreichen, dass die Bevölkerung ganz selbstverständlich über ihren parodontalen Zustand bescheid weiß. Dazu ist unter anderem unser ParoPass geeignet. Denn anders als bei den anderen großen Volkskrankheiten, wissen die Menschen über parodontale Erkrankungen praktisch nichts. Während jeder Hypertoniker weiß, wie hoch sein Blutdruck ist und jeder Diabetiker seinen Blutzuckerwert kennt, weiß niemand wie tief seine Zahnfleischtaschen sind. Das ist aber entscheidend wichtig für die Früherkennung, denn es sind ab einem Alter von 35 Jahren bereits 52% der Bevölkerung betroffen (DMS, 2016).

Aufklärung ist zudem elementar, da die Patienten mitwirken müssen um die Krankheit dauerhaft zu stoppen. Es kann nicht die Aufgabe der Zahnarztpraxen sein, diese grundlegende Aufklärung zu leisten. Dies wäre Aufgabe des Staates oder der Krankenkassen. Wir wollen diese Lücke füllen und demonstrieren, wie eine didaktisch ansprechende Aufklärung aussehen kann.

Die individuelle Aufklärung hingegen kann nur die Zahnarztpraxis leisten, da jedes Gebiss anders ist und es auch einen großen Unterschied macht, ob es sich um eine beginnende oder weit fortgeschrittene Parodontitis handelt. Es kann keine pauschale Zahnputztechnik empfohlen werden.

Eine Aufklärungskampagne und die Mundhygiene-Instruktion als Kassenleistung wäre ein Meilenstein für die Mundgesundheit. Die Basis unserer Aufklärungskampagne bildet unsere Webseite, über die wir bereits im ersten Halbjahr 2020 gut 80.000 Menschen erreicht haben. Und wir werden unsere Reichweite kontinuierlich steigern.

Aktionsumfrage: Was wissen Sie über Parodontitis?


Unsere Aktionen im öffentlichen Raum

Kieler Woche - Stoppt Parodontitis - Dr. Volker Storcks
© Ankerzahn e. V.


Vom 22. bis 30. Juni 2019: Infostand  auf der Kieler Woche.

An zwei Tagen von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr haben wir ca. 10 000 Flyer verteilt, ca. 500 Menschen aufgeklärt, ca. 5000 ParoPässe verteilt.

Innovationsfestival Kiel - Winfried Vosskötter
© Ankerzahn e. V.


30. bis 31. August Innovationsfestival in Kiel – von Kiel Region im Anscharpark

Infostand – ca. 150 Menschen erreicht. Vortrag von Winfried Vosskötter zur Volkskrankheit Parodontitis.

Tag der deutschen Einheit - Stoppt Parodontitis - Ulf Kämpfer - Daniel Günther
© Ankerzahn e. V.


2. und 3. Oktober – Tag der deutschen Einheit Kiel – “Mut verbindet”.

Infostand auf dem Rathausplatz für 2 Tage. Hier haben wir mindestens 500 Menschen erreicht. 

Auch MP Daniel Günther und OB Ulf Kämpfer interessieren sich für die Aktion.

Zahnärztetag Schleswig-Holstein - Dr. Volker Storcks
© Ankerzahn e. V.


Der 26. Schleswig-Holsteinische Zahnärztetag am 30. März 2019 in den Holstenhallen in Neumünster.

An einem Tag haben wir ca. 2000 ParoPässe verteilt, mit ca. 250 ZahnärztInnen, DH´s und Prophylaxe Helferinnen gesprochen.

Infostand - Stoppt Parodontitis
© Ankerzahn e. V.


Tagung der SHGZMK 2019 in der CAU

Infostand von 9:00 bis 17:00 Uhr – 3000 ParoPässe verteilt, mit 100 ZahnärztInnen gesprochen,

Vortrag von Dr. Volker Storcks

Nacht der Wissenschaft- Stoppt Parodontitis
© Ankerzahn e. V.


27.September Nacht der Wissenschaft im CITTI Park in Kiel.

Infotand von 9:00 bis 19:00 Uhr, ca. 400 Menschen aufgeklärt.


Stoppt Parodontitis: Kieler Woche Aktion 2019

Kira, Winni und Volker in Action. Zur Kieler Woche waren wir fleißig.
Das Infomaterial muss an die Menschen gebracht werden!

Wie Ankerzahn sich finanziert

Bislang haben wir von verschiedenen Unterstützern jeweils kleine Summen für die Aufklärungsarbeit erhalten. Dies sind die AOK Nordwest, Hager & Werken, Oral Prevent, Tandex, Tepe, Dexel Pharma und Curaprox. Auch sind wir noch gezwungen unser Aufklärungsmaterial zu verkaufen, denn um unsere Online-Präsenz auszubauen entstehen hohe Kosten.
Ende 2019 wurden wir in das Google Grants Programm aufgenommen und können jetzt zehntausende Menschen erreichen. Ab Herbst 2020 wollen wir uns über unsere Mitglieder finanzieren, um weiterhin unabhängig zu bleiben und keine Online Werbung schalten zu müssen.

Das sagen die Medien über uns

Zusammen stoppen wir Parodontitis!