schwarz, weiß fotografie eines mannes auf einer bank mit blick aufs wasser

Parodontitis Nebenwirkungen Mundgeruch macht einsam

Unangenehmer Mundgeruch entsteht zu 90% im Mundraum. Daher muss er auch dort bekämpft werden und das ist gar nicht schwer. Dazu braucht man diese 3 Dinge:

  1. Zahnbürste
  2. Zungenreiniger
  3. Interdentalbürste (wo jene nicht passt Zahnseide)

Denn der Geruch entsteht durch Bakterien, genauer Bakterienkolonien: Diese Kolonien werden auch Biofilm, Plaque oder Zahnbelag genannt und sind die Ursache der Stinkerei.
Auf der Zunge, auf den Zähnen und zwischen den Zähnen wachsen sie – und nur hier: Der restliche Mundraum ist dagegen frei von Kolonien. Grund:
Die Schleimhaut lässt dies nicht zu, die Bakterien werden durch den Speichelfluss ständig weggespült. (Ausnahme: Mundtrockenheit durch krankhaft reduzierten Speichelfluss). Es reicht daher vollkommen aus, die Zunge und Zähne täglich zu reinigen. Diese Kolonien lassen sich aber nur mechanisch beseitigen.
Daher geht es nur mit Zahnbürste, Interdentalbürsten und Zungenreiniger (Zungenschaber)  (siehe Zahnpflege- Vergessen Sie die Zahnputztechnik). 
Und das muss täglich gemacht werden, denn die Kolonien sind bereits nach 24 Stunden spätestens wieder Einsatz also Mief-bereit.


Zunge, Zähne und ein bisschen Zeit

Image

Am besten nach der letzten Mahlzeit am Tag: Zuerst Interdentalbürsten (auch ohne Zahnpasta), dann Zähneputzen und zum Schluss den Zungenschaber. Fertig. Sind die Kolonien gründlich entfernt, reicht es morgens auch mal flott nur die Zähne mit der Zahnbürste zu putzen. Denn in der Nacht ohne Nahrung, können sich die Kolonien unmöglich vollständig zurückbilden. Das Tolle an der Sache: Sie riechen nicht mehr aus dem Mund und behalten auch ein Leben lang gesunde Zähne: Denn ohne Plaque (Zahnbelag) auch keine Karies und Parodontitis. Es lohnt sich also doppelt. Doch warum haben wir morgens beim aufwachen oft einen schlechten Geschmack im Mund? Bisweilen das Gefühl wir haben  toten Hamster im Hals?  Weil über Nacht die Speichelproduktion ruht und die Bakterien nicht mehr weggespült werden. Wer aber seine Kolonien am Abend vorher weggeputzt hat, wird hier deutliche Besserung verspüren.


Im Internet finden sich zahlreiche Tipps

Mundspüllösungen beseitigen aber nicht die Ursache, also die Bakterienkolonien. Sie können nur kurzfristig den schlechten Atem überlagern. Das gilt für alle anderen Hausmittel auch. 
Das Einzige was zusätzlich hilft: Den Speichelfluss anregen: Durch Rohkost knabbern oder Kaugummi kauen. Der Speichel entfernt wie oben beschrieben eventuelle Kolonien an der Mundschleimhaut, aber auch auf der Zunge ein wenig.

Also es bleibt dabei: Bakterienkolonien auf Zunge und Zähne beseitigen- fertig. Wer jetzt immer noch aus dem Mund riecht hat Knoblauch gegessen, oder aber der Geruch hat tiefer gehende Ursachen. So kann er z.B. aus dem Magen stammen oder eben auch eine Parodontitis sein. Dann besser zum/zur Arzt/Ärztin oder Zahnarzt/-ärztin gehen. Mehr zum Thema Parodontitis können Sie hier lesen.

Interdentalbürste, Zahnbürste & Zungenreiniger

Beitrag teilen