Parodontitis Prophylaxe Die Zahnseidenlüge

Viele Experten/-innen empfehlen: Nutzen Sie jeden Tag mindestens 1 mal Zahnseide zur Reinigung der Zahnzwischenräume - Dafür braucht man im Schnitt 5 Minuten, das wären 1825 Minuten, ca. 30 Stunden jährlich! Gut investierte Zeit?


Die häufig vernachlässigte Zahnzwischenraumpflege macht tatsächlich absolut Sinn – Das steht außer Frage! Viel wichtiger als die Nutzung von Zahnseide ist jedoch der Gebrauch von Interdentalbürstchen. Wir verraten wieso: Doch wie sinnvoll ist das Reinigen mit einem Faden zwischen den Zähnen?  – Bislang konnte noch keine Studie den Nutzen von Zahnseide belegen. In den USA wurde entsprechend die Empfehlung zur Nutzung von Zahnseide in den offiziellen Gesundheitsrichtlinien gestrichen. Ist also die Reinigung der Zahnzwischenräume unnötig?

Nein, ganz und gar nicht. Wir sollten Interdentalbürsten (Zahnzwischenraumbürsten) verwenden. Dass eine Bürste besser reinigt als ein Faden, ist im Grund auch logisch. Der Sinn aller Zahnpflege ist es, Plaque, also Zahnbelag, zu entfernen. Durch die mechanische Wirkung der Interdentalbürsten ist es viel leichter möglich, den klebrigen Plaque zwischen den Zähnen zu entfernen.

Image

Die Wirksamkeit von Interdentalbürsten ist zweifelsfrei nachgewiesen und wird daher auch von der EGP und der DG Paro ausdrücklich empfohlen.

Viele Menschen haben allerdings so eng stehende Zähne, dass Interdentalbürsten nicht funktionieren. Hier ist dann doch die Zahnseide eine sinnvolle Alternative, ganz einfach weil es nichts anderes gibt. Mundduschen, Mundspüllösungen, Schallzahnbürsten oder gar spezielle Zahnpasta reinigen allesamt den Zahnzwischenraum nicht.

Allerdings wird bei der ganzen Diskussion immer ein Aspekt vergessen.
Für die Interdentalpflege braucht man eine Anleitung, eine Art Gebrauchsanweisung durch einen Fachmann, also eine/n Zahnarzt/-ärztin oder Dentalhygieniker/in (Achtung keine Kassenleistung!).

Dabei wird auch überprüft, ob die Reinigung ausreichend ist. Also auch bei der Zahnseide. Daher kann jeder tatsächlich selbst überprüfen, ob die Zahnseide eine Wirkung hat oder nicht und ob er sie richtig anwendet.
Wir empfehlen jedem ab 30 Jahren den ParoPass®. Mit diesem handlichen Dokument lässt sich gut im Blick behalten ob Parodontitis ein Problem darstellt.

Image
  • Bei „Grün“ ist alles in Ordnung im Zahnzwischenraum.
  • Bei „Gelb“ sollte man sich allerdings eine Anleitung zur Zahnzwischenraumpflege geben lassen.
  • Bei „Rot“ ist das Pflicht. Denn „Rot“ heißt, die Zahnfleischtaschen sind tiefer als 3,5 mm und das Zahnfleisch ist entzündet.
  • Wer jetzt nicht täglich Interdentalbürsten benutzt wird seine Zähne früher oder später verlieren. Eine anhaltende Entzündung des Kiefers kann sogar fatalere Folgen haben.

Zahnseide oder Interdentalbürste?

Image

Die mechanische Wirkung der Interdentalbürste ist nachgewiesen, wobei die Nutzung von Zahnseide fraglich bleibt. Was auf jeden Fall stimmt: Passt die Bürste mal nicht zwischen die Zähne, lieber doch zur Zahnseide greifen. Bei jedem, der Parodontitis hat, ist das Pflicht und das ist jeder zweite Erwachsene!


Beitrag teilen